Schwächen und Reformoptionen des Parlamentarismus

Standard

Im Zuge eines Seminars der Sektion 8 haben Oliver Zwickelsdorfer und Niklaus Kowall einen Vortag zu den Schwächen des österreichischen Paralmentarismus gehalten. Kritisiert wurden etwa die strukturelle Abhängigkeit von den Parteien, die geringe Repräsentativität der Breite der Bevölkerung durch die Abgeordneten sowie der Mangel an Fachkompetenz. Mit Blick auf Wahlsysteme in anderen Ländern wurden Reformoptionen dargelegt.

Link: Folien Schwächen und Reformoptionen des Parlamentarismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*